Stosswelle gegen Cellulitis

Ein neues Verfahren bei der Behandlung der Cellulitis mit ausserordentlich guten Resultaten ist die Stosswellentherapie. Hierbei werden die betroffenen Körperstellen mit einer niederenergetischen extrakorporalen Stoßwellentherapie behandelt. Das Ziel hierbei ist es, eine Remodellierung des Kollagens in der Dermis der behandelten Region anzuregen und dauerhaft zu erhalten. Klinische Tests haben den Erfolg der Stosswellentherapie wissenschaftlich dokumentiert.

Stosswellen treten in der Atmosphäre auf, wenn explosive Ereignisse wie Blitzeinschläge auftreten. Diese werden hörbar als lautes “Knallen” wahrgenommen. Sie übertragen die Energie vom Entstehungsort an entfernte Stellen, wodurch die Fensterscheiben zerbrechen können. Natürliche Stosswellen zeichnen sich durch einen einzigen Druckimpuls mit großer Amplitude aus, dem vergleichsweise kleine Zugwellen folgen.

Bei der Therapie mit Stoßwellen werden diese natürlichen Effekte zur Behandlung der Cellulitis genutzt. Im elastischen Körpergewebe entstehen durch die Stosswellen feinste Kavitationsblasen, die zugleich stimulierend auf die Nervenzellen wirken.

Bei der Behandlung der Cellulitis mit Stosswellen, werden diese hochenergetischen Wellen erzeugt und auf nicht-invasive Weise an lokal begrenzte Stellen im Körper geleitet. Besonders schonend ist diese Therapieform, da die Stosswellen homogenes elastisches Gewebe ohne Beschädigung durchdringen. Die Wirkung auf den Körper außerhalb der Behandlungszone wird die fokussierte Energiekonzentration durch Fokussierung nahezu vollständig vermieden.

Cellulitis, die ästhetisch störende Dellenbildung der Haut, tritt häufig an den Oberschenkeln und am Gesäß von Frauen auf. Die beginnende Cellulitis wird durch einen “Orangenhaut”-Aspekt erkannt, während die ausgewachsene Cellulitis durch eine gewölbte Hautoberfläche gekennzeichnet ist.

Bei der Haut von Frauen sind die Septen des subkutanen Bindegewebes dünn und verlaufen senkrecht zur Oberfläche, was zur Bildung großer stehender Fettzellenkammern führt.

Die niederenergetische defokussierte ESWT ist ein neuer Ansatz zur Behandlung von Cellulite. Es stellt eine einfach zu handhabende, nicht-invasive, nebenwirkungsfreie, lokale Therapieform mit kurzen Anwendungszeiten dar. Zusätzlich hat die ESWT eine hohe antibakterielle Wirkung.

Je nach Schwere der Cellulitis empfehlen wir eine zweimal wöchentliche Behandlung über einen Zeitraum von sechs Wochen. In dieser Zeit entsteht die gewünschte Remodellierung von Kollagen in der Dermis. Das Kollagen in der Haut wird umgestaltet.

Die Verbesserung (Cellulitisreduktion, Hautstraffung, feineres Gewebe der Haut und des darunter liegenden Gewebes) tritt gewöhnlich nach einer Verzögerung von 2–4 Wochen auf.

Wünschen auch Sie die effektive Behandlung der Cellulitis für ein glattes und straffes Hautbild an den Oberschenkeln und dem Gesäss? Nehmen Sie gleich jetzt Kontakt zu uns auf. Gerne beraten wir Sie ausführlich zur Stosswellentherapie bei Cellulitis.